Willkommen in der Vogelsbergschule Lauterbach

dem Beruflichen Bildungszentrum in Lauterbach




Öffnungszeiten in den Sommerferien

Das Sekretariat ist in den Sommerferien vom

    16.07.2018 - 03.08.2018

von 08:00 - 12:00 Uhr geöffnet.

 

 

 

Noch Plätze frei...

... im Beruflichen Gymnasium (Allgemeine Hochschulreife)

... in der Fachoberschule (Fachhochschulreife)

... in der Fachschule für Wirtschaft (Staatl. geprüfter Betriebswirt/-in)

... in der Höheren Berufsfachschule (Büroassistent/-in)

... in der 2-jährigen Berufsfachschule (Mittlere Reife)

... in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung (Hauptschulabschluss)

 

Melden Sie sich noch für das Schuljahr 2018/2019 an!!!

 

 

 

Nach oben

Über 100 Jahre Berufserfahrung in den Ruhestand verabschiedet

OStR Norbert Ludwig, OStR Heinzdieter Horn, OStR´in Bärbel Schmidt, Schulleiter Holger Arnold

An der Vogelsbergschule Lauterbach wurden im Rahmen einer Feierstunde Frau OStR´in Bärbel Schmidt, OStR Heinzdieter Horn und OStR Norbert Ludwig von OStD Holger Arnold in den Ruhestand verabschiedet. Dieser würdigte die Arbeit der vergangenen Jahrzehnte, die bei allen dreien mit höchster pädagogischer Professionalität und Engagement verbunden waren und betonte, dass sie mit Leib und Seele den Beruf ausgefüllt haben

Bärbel Schmidt kam nach einer Berufsausbildung als Bankkaufrau und dem Studium der Wirtschaftspädagogik sowie dem Referendariat in Kassel im August 1994 an die Vogelsbergschule Lauterbach. Sie zeichnete sich durch gewissenhafte Ausübung der dienstlichen Aufgaben, außerunterrichtliches Engagement z. B. im Rahmen des Frankreichaustausches oder als Prüfungsausschussmitglied der IHK Gießen-Friedberg für die Ausbildung der Groß- und Außenhandelskaufleute aus. Bärbel Schmidt wurde 2003 zur Oberstudienrätin befördert und feierte 2017 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Die Schüler des Beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschule sowie der Groß- und Außenhandelskaufleute und Einzelhandelskaufleute lobten Frau Schmidt für ihren hervorragenden Unterricht und die weit über das übliche Maß gewährte Unterstützung auch über den Unterricht hinaus.

Heinzdieter Horn wurde 1981 in der Vogelsbergschule Lauterbach fest eingestellt nachdem er 1979 sein Studium an der Goethe-Universität-Frankfurt abgeschlossen hatte. Seine Referendarzeit verbrachte er in Marburg. Neben der Tätigkeit als Fachkoordinator der Fachoberschule für die er 1991 zum Oberstudienrat befördert wurde war Herr Horn über 25 Jahre als Fachberater des Staatlichen Schulamts für Suchtprävention an der Vogelsbergschule tätig. Darüber hinaus war er Mitglied des Aufgabenerstellungs- und des Prüfungsausschusses der Verwaltungsfachangestellten. Nicht zuletzt war er seit vielen Jahren Abwesenheitsvertreter der Schulleitung, was von einem hohen Maß an Sachkompetenz und einem großen Vertrauen durch das Kollegium zeugt.

Für Norbert Ludwig stellte sich Schule nicht nur als Ort der Beruflichen Betätigung, sondern als eine Stätte der Verwirklichung pädagogischer Absichten dar. So kam es auch, dass er nach einer Ausbildung als Großhandelskaufmann und einem Studium in Gießen und Kassel, 1980 mit den Fächern Wirtschaft und Sport an der Vogelsbergschule eingestellt wurde. Er war Mitinitiator („Geburtshelfer“) der Entwicklung der Fachschule für Sozialpädagogik an der VBS und arbeitete lange Zeit an der Entwicklung der Lehrpläne in Hessen mit. Mit einer klaren pädagogischen Haltung und großem Engagement beteiligte sich Norbert Ludwig an vielen Schul- und Unterrichtentwicklungsprozessen der Vogelsbergschule und wurde dafür 1990 zum Oberstudienrat befördert. Über 20 Jahre war er Verbindungslehrer an der VBS und darüber hinaus als Kreisverbindungslehrer tätig. Die gute Zusammenarbeit zwischen Schülerinnen und Schülern und der Schule sowie deren Interessenvertretung war ihm immer ein Anliegen. Sein kulturelles Engagement wurde 2017 mit dem Kulturförderpreis des Vogelsbergkreises gewürdigt.

Monika Keber-Ludwig und Susanne Bauer dankten allen dreien für ihre gute und kollegiale Zusammenarbeit sowie ihre Teamfähigkeit nicht ohne das ein oder andere Schmankerl aus den vergangenen Jahrzenten zum Besten zu geben. Bettina Kreuzer, Malte Schmuck und Elke Fleischer dankten den Ruheständlern für die gemeinsame Zeit der Zusammenarbeit in ihren Abteilungen und wurden dabei von zahlreichen Fach- und Schulformenteams mit Gesang oder in Reimform unterstützt.

Den Abschluss gestaltete ein gemischter Chor aus Schülerinnen und Schülern bzw. Studierenden sowie von Kolleginnen und Kollegen unter Leitung von Sabine Dietrich.

Staatssekretär Dr. Manuel Lösel besucht Vogelsbergschule

Schulleiter Holger Arnold, STS Dr. Manuel Lösel, Auszubildende der Klasse 11 KFZ 2, MdL Kurt Wiegel

Berufsschulstandorte im ländlichen Raum sind ein wichtiger Baustein der Schullandschaft und der hessischen Bildungspolitik. Im Rahmen der Zukunftswoche der Landesregierung „Land hat Zukunft“ hat Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel deshalb die Vogelsbergschule in Lauterbach besucht und sich über die innovativen Lehr- und Lernkonzepte des Berufsschulstandorts informiert. Während eines Rundgangs begutachtete Lösel einen sogenannten Hochvolt-Trainings-Lehrstand und ein Trainingselektrofahrzeug. Beide Berufsschularbeitsplätze im Bereich der System- und Hochvolttechnik wurden durch eine Förderung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dessen Ziel es ist, strukturschwache Regionen zu stärken und so den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt innerhalb der Europäischen Union zu festigen, modernisiert. Im Anschluss sagte der Staatssekretär: „Die Vogelsbergschule ist dank ihrer speziellen Schwerpunktlegungen technisch sehr gut aufgestellt und gibt ihren Schülerinnen und Schülern in den angesiedelten technischen Berufsfeldern die wertvolle Möglichkeit, am Puls der Zeit unterrichtet werden zu können.“

Schulleiter Holger Arnold sagte im Rahmen des Besuches aus der Landeshauptstadt: „Gerade im ländlichen Raum stehen wir als berufliche Schulen vor der Herausforderung, die sich durch die Digitalisierung in vielen Berufen schnell wandelnden Arbeitsinhalte in den Unterrichtsalltag zu integrieren. Deshalb ist eine Förderung durch den Europäischen Regionalfonds für uns sehr wichtig. Darüber hinaus lobte er die personelle Ausstattung der Schulen mit 105 % durch die Landesregierung, die so gut wie nie zuvor sei.“

Der Europäische Regionalfonds (EFRE) wird in Hessen vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Energie und Landesentwicklung (HMWEVL) verwaltet. Ergänzend dazu hat u.a. das Hessische Kultusministerium zusätzlich Programme aufgelegt. In der laufenden Förderperiode 2014-2020 erhält Hessen für seine 32 Förderprogramme rund 226 Mio. Euro Fördermittel aus dem Regionalfonds. Hiervon stehen dem Kultusministerium rund 4 Mio. Euro zur Verfügung.

Darüber hinaus zeigte sich der Staatssekretär im Unterricht des Berufsfelds Metalltechnik beeindruckt von der  neusten technische Ausstattung, die der Vogelsbergkreis im vergangenen Jahr für rund 750.000 Euro angeschafft hatte, um den Fachklassenstandort Vogelsbergschule zu stärken. Landrat Manfred Görig betonte, dass die Berufsschulen im Vogelsbergkreis ein wichtiger Baustein zur Fachkräftesicherung seien und die Fachklassenstandorte in der Fläche erhalten werden müssten. In diesem Zusammenhang kündigte er den Neubau der Lehrwerkstätten im Rahmen des KIP II - Förderprogramms an.

Pressebericht des Schlitzer Boten vom 24.02.2018



Vogelsbergschule Lauterbach
Lindenstrasse 115
36341 Lauterbach
Tel. : 06641 / 65 54-0
Fax : 06641 / 65 54-44
URL: www.vogelsbergschule.de